Wir sind eine Apotheke mit Tradition.

Gründung

Potsdam blüht, die neue politische Freiheit ist noch ein zartes Pflänzchen, das aber rasch wächst: Die Menschen strömen in die Städte, Frauen haben seit neuestem das politische Wahlrecht, Parkanlagen werden gebaut, Verwaltungen werden neu organisiert und teilweise von der ehemals königlichen Verwaltung unterstützt - wir schreiben das Jahr 1919.

Es werden Wettbewerbe von der Stadt veranstaltet für Erweiterungsbauten an öffentlichen Gebäuden und neue Ladengeschäfte werden gezielt gefördert, um ein einheitliches Stadtbild zu erschaffen und den Anforderungen der steigenden Einwohnerzahl gerecht zu werden. Dazu zählt die geplante Eröffnung einer weiteren Apotheke im Bezirk Babelsberg, der damals noch den Namen Nowawes trug. Diese Konzession war heiß begehrt, denn bisher existierten nur zwei Apotheken in Nowawes: Die Linden-Apotheke (1894) und die Neuendorfer Apotheke (1907). Daher war es nicht verwunderlich, dass sich 36 Apotheker bei der Stadt um die Lizenz bewarben.

Unser erster Apotheker
Schließlich fiel die Wahl 1920 auf Apotheker Otto Teetzen aus Potsdam selbst. Am 22. Dezember erteilte ihm der Oberpräsident der Provinz Brandenburg die Genehmigung zur Eröffnung der nun dritten Apotheke in Nowawes.

Bis zur endgültigen Eröffnung sollte jedoch noch ein gutes halbes Jahr vergehen, bis es schließlich am 4. Juli 1921 soweit war. Zunächst organisierte sich Otto Teetzen als Ein-Mann-Apotheke, bis die Beliebtheit und Nachfrage jedoch dazu führte, dass er 1938 Personal einstellte. Otto Teetzen lebte seinen Beruf mit Leidenschaft und Hingabe bis zu seinem Tod 1950.

Weiterführung der Apotheke

Im Folgenden wird eine kurze Übersicht der weiteren Apothekeninhaber präsentiert:

 

1950: Verpachtung als Landesapotheke an Gerhard Scholz

1956: Fritz Kubier übernimmt die Leitung der Apotheke, welche inzwischen eine staatliche Apotheke ist.

1974: Frau Kluth, Frau Ziesche und Frau Gutsche (später Faber)

1990: Übernahme durch Herrn Möritz

1991: Herr Möritz privatisiert die Apotheke erneut durch den Kauf von der Treuhandgesellschaft im Dezember

1998: Antje Oesberg kauft die Apotheke von Herrn Möritz, der sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen wollte.

 

Unsere heutige Apothekeninhaberin

Frau Oesberg ist bis heute die Inhaberin der Plantagen Apotheke. Ihre Werte orientieren sich an kompetenter und freundlicher Patientenbetreuung im Sinne einer Kiezapotheke in Kombination mit den Annehmlichkeiten und Leistungen einer modernen Apotheke - dabei ist ihr die Erhaltung des ursprünglichen Charmes und Engagement für die Kunden sehr wichtig sowie die Beibehaltung des persönlichen Charakters ihrer Apotheke.

Sie dürfen sich gerne jederzeit selbst davon überzeugen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

90-jähriges Jubiläum 2011

Am 4. Juli 2011 hat die Plantagen Apotheke ihr 90-jähriges Bestehen gefeiert. Die Märkische Allgemeine Zeitung (02.07.11) und die Potsdamer Neueste Nachrichten (05.07.11) haben darüber berichtet.

2021 ist das 100. Geschäftsjahr unserer Apotheke. Am 25.08. laden wir Sie zu einem kleinen Fest anlässlich unseres Jubiläums herzlich ein!